Aktuelles

Zweimal Frank Weseloh

Barver • Als Aufsteiger wird natürlich tief gestapelt bei der TSG Osterholz-Gödestorf. Fakt ist aber, dass das Team von Trainer Karsten Köitsch eine sensationelle Hinrunde in der 1. Fußball-Kreisklasse spielt und nicht umsonst auf Rang zwei steht, der den erneuten Aufstieg bedeuten würde. Das bekam gestern Abend auch der SV Barver bei der 0:3 (0:2)-Heimniederlage zu spüren.

Zwar bescheinigte Trainer Malte Fenker seinem Team eine kämpferisch gute Leistung, „aber Gödestorf war spielerisch einfach besser und der Sieg verdient.“

Barver begann die Partie aus einer kompakten Defensive und stand hinten über weite Strecken stabil, während im Angriff wenig klappte. Beim 1:0 durch Ken Huntemann hätte Barvers Keeper Patrick Brüggemann allerdings etwas mehr Hilfe gebraucht, schließlich parierte er die ersten zwei Versuche, ehe er beim dritten machtlos war (18.). Vor dem 2:0 durch Frank Weseloh waren die Gäste nach einem schnell ausgeführten Einwurf einfach gedankenschneller (30.). Und das 3:0, ebenfalls durch Weseloh, war das Resultat eines Foulelfmeters (82.). • rob

30 Kinder beim Laternenfest in Barver

2016 11 12 laterne
Mit der Beteiligung am Laternenfest war der Sportverein Barver auch in diesem Jahr sehr zufrieden.

Barver • Etwa 30 Kinder versammelten sich abends mit ihren Eltern in der Mehrzweckhalle in Barver und nach der Begrüßung durch den Jugendleiter des Sportvereines, Ingo Blumberg, gingen sie mit ihren Eltern auf den Sportplatz und ließen ihre Ballons für den Ballonwettbewerb in den Abendhimmel steigen.

Danach begaben sie sich mit ihren Laternen auf einen kleinen Umzug durch das Dorf und nach dem Eintreffen an der Mehrzweckhalle konnten sich die Kinder und Eltern am Lagerfeuer wärmen und mit Stockbrot, Hot Dogs und Getränke stärken. Auch im diesem Jahr war der Sportverein mit der Resonanz sehr zufrieden und hofft, dass es im nächsten Jahr in dem neuem Anbau der Mehrzweckhalle genau so angenommen wird.

Barver • Der SV Barver hat im Tabellenkeller der 1. Kreisklasse drei ganz wichtige Punkte im direkten Duell mit Schlusslicht SV Lessen geholt. Die Gastgeber siegten gestern Abend klar mit 4:1 (2:0). Dabei profitierten sie auch von einem Blitzstart, denn schon nach wenigen Sekunden traf Jannik Kläning nach Flanke von Rechts im Nachschuss, nachdem sein Kopfball zunächst noch pariert worden war, zum 1:0. „Danach war es die gesamte Halbzeit eigentlich nur ein Ballgeschiebe zwischen den Strafräumen“, schilderte Barvers Trainer Ingo Bösking. Einzige Ausnahme war das 2:0 (22.), bei dem erneut Kläning nach einem abgefälschten Freistoß abstauben konnte.

Lessen hatte nur kurz nach der Halbzeit gute zehn Minuten, konnte die aber nicht in Tore ummünzen. Da war Barver wesentlich effektiver, denn die vierte Chance im ganzen Spiel führte zum 3:0 (69.) durch Denis Dieckmann, der nach einer Flanke von Links mühelos einschob. Lessen kam zwar nach einer Unaufmerksamkeit in der Abwehr der Gastgeber durch Marius Kordes (84.) heran, doch Tim Hartmann (89.) stellte nach einem Konter den Endstand her. • ees

Barvers Keeper rettet Remis in Barenburg

Barenburg • „Ich habe dem Patrick Brüggemann schon in der Halbzeit auf die Schulter geklopft, um ihn für seine starke Leistung zu beglückwünschen. Keine Frage: Der Keeper hat dem Gegner das Remis gerettet“, meinte Pedro Pinheiro, Trainer des TuS Barenburg, nach dem gestrigen 1:1 (1:1) auf eigenen Platz in der 1. Fußball-Kreisklasse gegen den SV Barver. Und seit gestern ist Pinheiro auch um eine weitere Erkenntnis reicher: „Wir können also auch Unentschieden. Bisher haben wir nur gewonnen oder verloren.“

Bereits in der zwölften Minute gingen die Gäste nach Doppelpass mit Jannik Kläning durch Malte Fenker mit 1:0 in Führung. Die feldüberlegenen Gastgeber schafften nach schnell ausgeführtem Freistoß jedoch in der 32. Minute durch Tim Riekmann den 1:1-Ausgleich.

Nach dem Wechsel hatte der TuS Chancen, um gleich mehrere Spiele zu gewinnen, doch Teufelskerl Brüggemann rettete unter anderem gegen Bennet Lüdecke, Riekmann oder auch Jannik Pieper. „Das Ding wollte einfach nicht in den Kasten“, stöhnte Pinheiro. • töb

Barver • Der Sportverein Barver lädt die jüngsten Mitglieder zu einem Laternenumzug ein. Dieser beginnt in gewohnter Weise mit einem Luftballonwettbewerb. Beginn am Samstag ist um 17.30 Uhr an der Mehrzweckhalle auf dem Sportplatzgelände. Nach dem Massenstart der Ballone wird mit dem Laternenumzug begonnen, der dann wieder an der Mehrzweckhalle enden wird.

Für Speisen und Getränke wird laut Verein in ausreichendem Maß gesorgt sein. Ausklingen wird die Veranstaltung mit einem großen Lagerfeuer, wo nebenbei die Möglichkeit für die Kleinen besteht, Stockbrot zu backen. Der Vorstand hofft auf eine rege Beteiligung.