Aktuelles

Jugendfußball satt in der Sporthalle Rehden

Barver/Rehden • Der Sportverein Barver veranstaltet am Samstag, 7. Januar, zwei große Jugendturniere. Durch die starke Unterstützung von Menkens Elektrotechnik aus Barnstorf, werden 18 Jugendmannschaften in zwei Altersklassen in der Sporthalle an den Waldsportstätten in Rehden um den Turniersieg spielen.

Los geht es um 8.30 Uhr mit dem Turnier der U11, wo folgende Mannschaften um den Turniersieg spielen: JSG Neuenkirchen, FC Oppenwehe, TSV Bassum, TuS Sudweyhe I und II, TuS Sankt-Hülfe, BLW Lohne und die JSG Barver.

Ab 14 Uhr startet dann das Turnier der U10 mit folgenden Mannschaften: SG Wagenfeld, JSG Barnstorf, BLW Lohne, TuS Sankt-Hülfe, TSV Bassum, JSG Drentwede, JSG Kirchdorf, FC Sulingen und JSG Barver I und II.

Der Verein und die Spieler würden sich über viele interessierte Zuschauer sehr freuen und fürs Catering ist laut Veranstalter ausreichend gesorgt.

Grafe mit Sechserpack !

Barver • „So“, meinte Ingo Bösking nach einem spektakulären Fußballspiel, „und jetzt ist auch mein Kugelschreiber alle.“ Der Betreuer des SV Barver hatte sich gestern Abend 13 Tore notieren müssen – davon drei mehr für die SBS Kickers, die sich durch den 8:5 (3:4)-Erfolg im Mittelfeld der 1. Kreisklasse festsetzten. „Aber der Sieg ist verdient“, urteilte Bösking, „unser Gegner hat uns stark ausgekontert.“

Nach zwölf Minuten köpfte Max Linsenhoff zur Gäste- Führung, doch direkt mit dem Anstoß glich Malte Fenker aus (13.). Kevin Grafe gelang das 2:1 für die Kickers (18.), Florian Schütte sorgte nach Vorlage von Tim Hartmann für das 2:2 (31.). Wiederum Fenker brachte Barver in Front (33.), Schütte legte zum 4:2 nach (38.) – aber Grafe markierte noch vor der Pause den Anschluss (44.).

Nach dem Wechsel drehte Grafe das Spiel per Doppelpack (51./65.), Ive van Daalen erhöhte auf 6:4 (73.), so dass Grafes 7:4 (82.) nicht den Hattrick bedeutete. Aufsteiger Barver verkürzte nochmal per Freistoß von Tim Hartmann (85.), doch Grafe feierte am Ende noch sein sechstes Tor (89.). • ck

Zweimal Frank Weseloh

Barver • Als Aufsteiger wird natürlich tief gestapelt bei der TSG Osterholz-Gödestorf. Fakt ist aber, dass das Team von Trainer Karsten Köitsch eine sensationelle Hinrunde in der 1. Fußball-Kreisklasse spielt und nicht umsonst auf Rang zwei steht, der den erneuten Aufstieg bedeuten würde. Das bekam gestern Abend auch der SV Barver bei der 0:3 (0:2)-Heimniederlage zu spüren.

Zwar bescheinigte Trainer Malte Fenker seinem Team eine kämpferisch gute Leistung, „aber Gödestorf war spielerisch einfach besser und der Sieg verdient.“

Barver begann die Partie aus einer kompakten Defensive und stand hinten über weite Strecken stabil, während im Angriff wenig klappte. Beim 1:0 durch Ken Huntemann hätte Barvers Keeper Patrick Brüggemann allerdings etwas mehr Hilfe gebraucht, schließlich parierte er die ersten zwei Versuche, ehe er beim dritten machtlos war (18.). Vor dem 2:0 durch Frank Weseloh waren die Gäste nach einem schnell ausgeführten Einwurf einfach gedankenschneller (30.). Und das 3:0, ebenfalls durch Weseloh, war das Resultat eines Foulelfmeters (82.). • rob

Twistringen • Abstiegskampf hieß es gestern Abend in der 1. Fußball-Kreisklasse zwischen dem SC Twistringen II und dem SV Barver. Vor allem den Twistringern merkte man den Druck aber nicht an und so standen für sie am Ende ein hochverdienter 3:2 (1:0)-Sieg sowie der Sprung aus den Abstiegszone zu Buche. Die Hausherren agierten von Beginn an überlegen, ließen aber beste Torchancen aus. Simon Küpker scheiterte sogar per Handelfmeter am glänzend aufgelegten SV-Keeper Patrick Brüggemann. Erst mit dem Pausenpfiff gelang Jannik Hohnstedt das 1:0.

Auch im zweiten Durchgang war Twistringen spielbestimmend, doch zunächst gelang Barvers Malte Schmitz aus dem Gewühl der überraschende Ausgleich (61.). Twistringen benötigte erneut Anlaufzeit, ehe Erstherren-Leihgabe Yves Kambou das 2:1 (75.) gelang. Zwei Minuten vor dem Ende besorgte Simon Küpker mit dem 3:1 (88.) die vermeintliche Entscheidung. Doch Tim Hartmann brachte Barver nochmal heran (90.). Aber es reichte. „Letztlich war der Sieg hochverdient. Das knappe Ergebnis spiegelt nicht den Spielverlauf wider“, meinte SCTBetreuer Ingo Tiemann. • rob

30 Kinder beim Laternenfest in Barver

2016 11 12 laterne
Mit der Beteiligung am Laternenfest war der Sportverein Barver auch in diesem Jahr sehr zufrieden.

Barver • Etwa 30 Kinder versammelten sich abends mit ihren Eltern in der Mehrzweckhalle in Barver und nach der Begrüßung durch den Jugendleiter des Sportvereines, Ingo Blumberg, gingen sie mit ihren Eltern auf den Sportplatz und ließen ihre Ballons für den Ballonwettbewerb in den Abendhimmel steigen.

Danach begaben sie sich mit ihren Laternen auf einen kleinen Umzug durch das Dorf und nach dem Eintreffen an der Mehrzweckhalle konnten sich die Kinder und Eltern am Lagerfeuer wärmen und mit Stockbrot, Hot Dogs und Getränke stärken. Auch im diesem Jahr war der Sportverein mit der Resonanz sehr zufrieden und hofft, dass es im nächsten Jahr in dem neuem Anbau der Mehrzweckhalle genau so angenommen wird.