Fußball

  • 2016 08 10

    Ein zweitägiges Jugendturnier stand kürzlich beim SV Barver auf dem Programm. Bei der zweiten Auflage des VGH-Cups traten 16 Mannschaften im Kampf um die begehrten Pokale an. Bei den E1-Junioren setzte sich hochverdient der TSV Bassum ohne Niederlage durch. Bei der E2-Junioren bleibt der TuS Sudweyhe ungeschlagen und ohne Gegentor und holte sich zu Recht den Turniersieg. Bei der F1 boten sich die JSG Barver und JSG Neuenkirchen zwei spannende Spiele. Da der TuS Sulingen nicht angetreten war, wurde eine Doppelrunde gespielt. Am Ende setzte sich der Gastgeber durch und präsentierte stolz Trophäen und Medaillen (Foto). Der SV Barver dankt allen Teilnehmern, Zuschauern und dem VGH-Büro Rüdiger Fohring für das Engagement und die Unterstützung.

  • Sportverein Barver richtet Turnier in den Rehdener Waldsportstätten aus / Verein richtet Dank an Sponsor und zahlreiche Helfer

    Mit leeren Händen geht niemand nach Hause: Die Mannschaftskapitäne der U10-Mannschaften halten
    stolz ihre Trophäen hoch.

    Die Mannschaftskapitäne der U11-Mannschaften freuen sich über ihre Pokale. Mit im Bild ist Stefan
    Lemke von Menkens Elektrotechnik.

  • De Cavalho legt mit Hattrick den Grundstein

    SV Barver - TuS Lemförde 0:5 (0:3): Der TuS Lemförde zieht weiter seine Kreise an der Tabellenspitze. Gegen den SV Barver war Denni De Carvalho „Mann des Spiels“, denn ihm gelang in Durchgang eins ein lupenreiner Hattrick (17./33./44.). Unmittelbar nach dem Seitenwechsel erzielte der Ex-Sulinger und Spielmacher Bogdan Golgot seinen ersten Ligatreffer für den TuS (49.). Für den 5:0-Endstand sorgte Adrian Schleusner (72.). • pka

  • SV Barver richtet zum dritten Mal den VGH-Cup aus / 17 Mannschaften in zwei Klassen dabei

    2017 08 04 jugenfussball Ausschnitt Seite 15 60649

    Bei den jungen Kickern war die Begeisterung über Medaillen und Pokale groß. Sponsor Rüdiger Fohring (l.) und Ingo Blumberg, Jugendleiter des SV Barver, waren ebenfalls begeistert.

  • BARVER • Durch einen 5:1-Erfolg im Spitzenspiel über den SC Twistringen II (65 Zähler) sicherte sich der SV Barver mit 68 Punkten die Meisterschaft in der 2. Fußball-Kreisklasse (Staffel Süd) und den Aufstieg – für die kommende Saison in der 1. Kreisklasse muss sich der Club aber einen neuen Coach suchen. Spielertrainer Sergej Dikhtiar (40) macht Schluss. „Ich war vier Jahre in Barver und möchte nun erst mal eine Pause einlegen. Momentan kann ich mir nicht vorstellen, dass ich noch weiterspiele“, sagte der Ukrainer, der früher als Profi unter anderem für den FC Schalke 04 und Wattenscheid 09 und später auch für den BSV Rehden aktiv war. Komplett vom Fußball zurückziehen wird sich Dikhtiar auf Dauer aber wahrscheinlich nicht. „Es kann auch sein, dass ich bald wieder Lust habe und es vermisse, Trainer zu sein“, sagte der 40-Jährige. Er ist also nicht abgeneigt, nach seiner Auszeit (wie lange die auch immer dauert) einen anderen Club zu übernehmen. • mr

  • 2015 09 23 jugendfussball

    Der Sportverein Barver ist immer wieder erfreut, wenn sich erneut ein Sponsor findet und engagiert. In diesem Fall sind es Dagmar und Gerhard Rohlfs, die sich bereit erklärt haben. Sie spendierten der E2-Jungendmannschaft neue Regenjacken für den anstehenden Herbst. Der Jugendleiter Ingo Blumberg bedankte sich bei Dagmar Rohlfs (im Bild rechts) im Namen des Sportvereins und der Mannschaft für die Spende und übergab im Beisein der Mannschaft einen Blumenstrauß sowie ein kleines Geschenk. Die Spende hat einen Wert von etwa 480 Euro.

  • Sportvereine aus der Samtgemeinde Rehden erhoffen sich weiteren Schub

    Rehden • Verantwortliche der Sportvereine aus Barver, Dickel, Rehden und Wetschen trafen sich, um den neuen Schulterschluss im Jugendfußball der Samtgemeinde Rehden perfekt zu machen.

    Schulterschluss: Erhard Osterbrink, Björn Bollhorst, Björn Giesecke, Peer Stiefler, Edelhard Dieckmann und Ingo Blumberg (v.l.).

  • Achtungserfolg gegen SV Heiligenfelde II

    Barver • Der SV Barver hat in der 1. Kreisklasse einen Achtungserfolg erzielt und sich vom SV Heiligenfelde II mit 2:2 (2:2) getrennt. Die Höhepunkte in diesem Spiel sahen die Zuschauer dabei fast ausschließlich in der ersten Halbzeit, während die Begegnung nach dem Seitenwechsel in ein Mittelfeldgeplänklel abdriftete. Bereits nach fünf Minuten traf Jannik Kläning nach einem Freistoß zum 1:0. Doch die Freude währte nur kurz, denn nur fünf Minuten später nutzte Steffen Bosse einen Handelfmeter (10.) zum Ausgleich. „In dieser Phase machte Heiligenfelde viel Druck“, sagte Barvers Betreuer Ingo Bösking. Fast zwangsläufig folgte dann weitere sieben Minuten später die Gästeführung. Daniel Köhler nutzte einen Konter nach einem Ballverlust im Spielaufbau zum 2:1 (17.). Allerdings verstand es der SVH nicht, nachzulegen. Das rächte sich, denn nach einem Foul an Jannik Kläning verwandelte Hannes Nölker den Strafstoß zum 2:2 (33.). Nach der Pause gab es keine Chancen mehr. • ees

  • Zweimal Frank Weseloh

    Barver • Als Aufsteiger wird natürlich tief gestapelt bei der TSG Osterholz-Gödestorf. Fakt ist aber, dass das Team von Trainer Karsten Köitsch eine sensationelle Hinrunde in der 1. Fußball-Kreisklasse spielt und nicht umsonst auf Rang zwei steht, der den erneuten Aufstieg bedeuten würde. Das bekam gestern Abend auch der SV Barver bei der 0:3 (0:2)-Heimniederlage zu spüren.

    Zwar bescheinigte Trainer Malte Fenker seinem Team eine kämpferisch gute Leistung, „aber Gödestorf war spielerisch einfach besser und der Sieg verdient.“

    Barver begann die Partie aus einer kompakten Defensive und stand hinten über weite Strecken stabil, während im Angriff wenig klappte. Beim 1:0 durch Ken Huntemann hätte Barvers Keeper Patrick Brüggemann allerdings etwas mehr Hilfe gebraucht, schließlich parierte er die ersten zwei Versuche, ehe er beim dritten machtlos war (18.). Vor dem 2:0 durch Frank Weseloh waren die Gäste nach einem schnell ausgeführten Einwurf einfach gedankenschneller (30.). Und das 3:0, ebenfalls durch Weseloh, war das Resultat eines Foulelfmeters (82.). • rob

  • 3:3 gegen Barver / „Nach der Pause ging es ab“

    Ristedt • Ein packendes Spiel lieferten sich gestern Abend in der 1. Fußball-Kreisklasse der TSV Ristedt und der SV Barver. Am Ende stand ein 3:3 (1:1). „Erste Halbzeit war es ein Grottenspiel, aber nach der Pause ging es ab“, so Ristedts Betreuer Frank Barrienbruch. Timo Huntemann (8.) und Barvers Sören Schönborn (42.) hatten vor der Pause die Treffer erzielt. Ristedt kam mit neuem Schwung aus der Kabine und durfte nach Dennis Sickfelds schnellem 2:1 (48.) jubeln, doch Barver glich durch Dennis Fuchs’ Kopfballtor (50.) aus. Danach vergab Malte Fenker für die Gäste eine Dreifachchance zum 3:2, ehe selbige wenig später dann Denis Dieckmann (70.) mit einem herrlichen Schlenzer von der Strafraumkante glückte. Der Ristedter Ausgleich gelang Timo Huntemann (84.). Ristedts Sascha Otten vergab danach den Sieg. • ees

  • Dökel trifft und sieht die Ampelkarte

    Barver • Aufsteiger SV Barver musste gestern Abend in der 1. Fußball-Kreisklasse erneut eine Niederlage einstecken. Die Mannschaft von Trainer Malte Fenker kassierte gegen den TSV Ristedt ein bitteres 0:1 (0:1) und bleibt damit vorerst im Tabellenkeller stecken. „Wir haben ein ganz unglückliches Gegentor kassiert“, seufzte Fenker, „ansonsten war es ein Spiel auf Augenhöhe, in dem beide Mannschaften einen Punkt verdient gehabt hätten.“

    Allerdings schafften es die Ristedter, dieses eine Tor zu erzielen, das am Ende den Unterschied zwischen Sieg und Niederlage ausmachte. Der Treffer fiel in der 21. Minute: Nach einem langgezogenen Freistoß von der Mittellinie segelte der Ball in den Strafraum des SV Barver. Dort stand Ristedts Benjamin Dökel frei und köpfte den Ball über Barvers Keeper Patrick Brüggemann hinweg zum 1:0 in die Maschen. „Patrick war noch mit den Fingerspitzen dran“, seufzte Coach Fenker. In der Folgezeit lieferten sich beide Mannschaften ein offenes, vor allem kampfbetontes Spiel, in dem Ristedts Dökel noch Gelb-Rot sah (81.). Fenker: „Wir haben erneut Lehrgeld bezahlt.“ • flü

  • Am Ende war Kevin Grafe der Held des Spiels, da er für die Kickers mit einem trockenen Schuss in der Nachspielzeit das goldene Tor erzielte. Zuvor hatten die Zuschauer ein ausgeglichenes, vom Kampf geprägtes Spiel gesehen. Dennis Diekmann hatte die Gäste nach einem Doppelpass mit Jannik Kläning in Führung gebracht (37.). Diese glich Grafe per Freistoß aus (43.). Die erste SBS-Führung gelang danach Fabian Kusche, der einen Konter über Sebastian Schacht abschloss (67.). Tim Hartmann glich allerdings postwendend aus (69.). Den Kickers war es schlussendlich egal, denn Grafe langte ja noch einmal zu. • pka

  • TVE Nordwohlde - SV Barver 9:1 (6:1):

    Scheibenschießen in Nordwohlde: Bereits nach drei Minuten eröffnete Lukas Hagedorn den Torreigen. Nils Wessel legte nur zwei Zeigerumdrehungen später das 2:0 nach. TVE-Defensivmann Hergen Bode traf anschließend zwar ins eigene Netz (12.), aber Dennis Wagner (16./29.), Felix Kattau (31.) und erneut Hagedorn (33.) sorgten bereits vor der Pause für ein 6:1.

    Nach dem Seitenwechsel legten Wessel (61.), Kattau (76.) und erneut Wessel (87.) noch drei weitere Treffer nach. • pka

  • TSV Bassum Sieger beim U11 Turnier mit Sponsor Stefan Lemke

    TSV Bassum Sieger beim U10 Turnier

  • JSG Steyerberg und JSG Sulingen I beim Hallenmasters des SV Barver ganz vorn

    Barver – Der Jugendleiter des Sportvereins Barver, Ingo Blumberg, war insgesamt sehr zufrieden mit dem Verlauf der beiden Hallenfußball- Turniere für Jugendmannschaften in der Dreifeldsporthalle an der Dickeler Straße in Rehden.

  • In einer Partie auf niedrigem Niveau war es lange spannender, als der Endstand vermuten lassen würde. Erst in der Schlussminute und in der Nachspielzeit machte Kevin Krämer mit zwei Toren den Auswärtssieg perfekt und wahrt Hachetal damit eine Minimalchance auf den Klassenerhalt. Zuvor ging es lange Zeit hin und her. Nico Barth (7./68.) und Krämer (44.) erzielten drei Tore für die etwas stärken Gäste. Für Barver waren zwischenzeitlich Tim Hartmann (9.) und Hannes Nölker (30.) per Elfmeter erfolgreich. • kal

  • In einer einseitigen Partie mussten die dezimierten Hausherren ab der 40. Minute auch noch zu zehnt auskommen. Dennis Flemer zog sich eine Platzwunde zu, die später im Krankenhaus geklebt wurde. Ersatzspieler hatte Barver nicht dabei. Die Gäste präsentierten sich derweil noch mal in Torlaune. Bennet Lüdecke (8./ 24./ 44.), Thomas Hoyer (12./78.), Tim Rieckmann (32.), Jannik Pieper (48.), Marcel Neumann per Elfmeter (62.) und Carsten Ojus (89.) erzielten die Treffer. • kal

  • 2016 05 fussball

    Der SV Barver hat es geschafft: Durch einen 5:1-Sieg zum Saisonabschluss im Spitzenspiel über den SC Twistringen II (65 Zähler und 76:30 Toren) sicherte sich der Tabellenführer mit 68 Punkten und einem Tor verhältnis von 102:37 die Meisterschaft in der 2. Fußball-Kreisklasse (Staffel Süd). Über den Titelgewinn und den Aufstieg in die 1. Kreisklasse freuen sich (obere Reihe v.l.): Tim Hartmann, Benjamin Duwenhorst, Marco Luttermann, Dennis Flemer, Florian Schütte, Sebastian Oelker, Patrick Brüggemann, Malte Fenker, Ingo Bösking, Julien Look, Christoph Sperling sowie untere Reihe von links: Spielertrainer Sergej Dikhtiar, Denis Dieckmann, Hannes Nölker, Sören Schönborn, Tom Bösking, Ole Schönborn, Dennis Fuchs, Kai Hempe und liegend Jannik Kläning. Es fehlen Bastian Duwenhorst und Andreas Meier.

  • Jugendfußball satt in der Sporthalle Rehden

    Barver/Rehden • Der Sportverein Barver veranstaltet am Samstag, 7. Januar, zwei große Jugendturniere. Durch die starke Unterstützung von Menkens Elektrotechnik aus Barnstorf, werden 18 Jugendmannschaften in zwei Altersklassen in der Sporthalle an den Waldsportstätten in Rehden um den Turniersieg spielen.

    Los geht es um 8.30 Uhr mit dem Turnier der U11, wo folgende Mannschaften um den Turniersieg spielen: JSG Neuenkirchen, FC Oppenwehe, TSV Bassum, TuS Sudweyhe I und II, TuS Sankt-Hülfe, BLW Lohne und die JSG Barver.

    Ab 14 Uhr startet dann das Turnier der U10 mit folgenden Mannschaften: SG Wagenfeld, JSG Barnstorf, BLW Lohne, TuS Sankt-Hülfe, TSV Bassum, JSG Drentwede, JSG Kirchdorf, FC Sulingen und JSG Barver I und II.

    Der Verein und die Spieler würden sich über viele interessierte Zuschauer sehr freuen und fürs Catering ist laut Veranstalter ausreichend gesorgt.

  • Der Sportverein Barver hat das große Glück, fast immer, wenn es nötig erscheint, einen Sponsor zu finden – in diesem Fall sind es sogar zwei.

    Die Firma Uwe Sandrock sowie die Versicherung VGH Rüdiger Fohring haben sich bereit erklärt, für die Fußballer der 1. Herrenmannschaft je einen kompletten Satz Trikots zu spendieren. Die Mannschaft hat sich sehr darüber gefreut, und ließ es sich nicht nehmen, sich bei den erschienenen Sponsoren für diese Spende entsprechend zu bedanken.